Solaranlage „NEOS Solar 3“ – Kita, Spener Str.

Projektbeschreibung: Das „NEOS Solar 3“ mit Ost-West-Ausrichtung wurde in Dresden auf dem Flachdach
des Kindergartens Kinderwelten errichtet. Die Photovoltaikanlage mit monokristallinen Hochleistungs-Modulen aus dem Werk des österreichischen Qualitätsherstellers Kioto (Klagenfurt) wird am 31.9.2019 in Betrieb gehen. Die Sonneneinstrahlung am Standort lässt sich gut einschätzen, da auf die historischen Daten des Solarstrahlungsatlases zurückgegriffen werden kann. Zwei unabhängige Berechnungen lassen nach konservativer Rechnung einen Ertrag von durchschnittlich 69.000 kWh im Jahr erwarten. Die Glas-Folie-Module sind für den alpinen Bereich entwickelt und daher sehr robust und sehr gut vor Alterungsprozessen geschützt. Mit dieser Anlage kann der jährliche Bedarf von 29 Haushalten im Umkreis bilanziell durch sauberen Strom vom Dach gedeckt werden und ca. 33.000 Kilogramm klimaschädliches Kohlendioxid vermieden werden. Der Solar-LogEnergyManager überwacht, meldet und speichert sämtliche Energieflüsse und Fehler der Anlage. Er ermöglicht eine effektive Fernüberwachung des Systems. Zudem wird damit das
gesetzlich vorgeschriebene fernsteuerbare Einspeisemanagement mit Blindleistungsregelung des Netzbetreibers DREWAG umgesetzt. Die Erträge werden auf einem Großdisplay im Eingangsbereich der Kita angezeigt. Der Wechselrichter stammt vom chinesischen High -Tech – Hersteller Huawei. Durch eine Konvektionskühlung ohne Lüfter, eine integrierte Überspannungsableiter (Typ II, AC/DC) und der Abdichtung nach IP65 ist er besonders langlebig und hat einen hohen Wirkungsgrad von 98,6 Prozent.
Projektierer und Installateur ist die MR Sunstrom GmbH mit Sitz in Dresden. Sie ist seit 2011 mit der Planung und Durchführung von Solarprojekten auf dem deutschen Markt (z.B. Kanzleramt, BMW, …) erfolgreich.


Technische Daten:

Leistung: 75,02 kWp – 242 Module

Fläche: 410 m²

Module: 310 W Kioto ME NEC (monokristallin, plussortiert, 5 Busbar)

Wechselrichter: Huawei SUN2000-36KTL-A und 33 KTL-A


Oktober 2019: Die Module sind auf dem Dach – die Anlage wurde noch im September angeschlossen, so dass die EEG-Vergütung für September für uns greift. Nun werden noch Restarbeiten erledigt.

September 2019: Das Blitzschutzproblem wurde geklärt, allerdings gibt es nun Probleme mit den geplanten Modulen, da wir den Installateur zur ursprünglichen Bewerbung im Janaur 2019 leider wechseln mussten. Die Verhandlungen laufen. Trotzdem wurde begonnen die Baustelle einzurichten:

August 2019: Es ist nicht möglich, die Anlage in den bestehenden Blitzschutz der Kita zu installieren. Wir bemühen uns mit der Stadt Dresden und der Firma Sunstrom eine finanziell tragbare Lösung zu finden.

Juli 2019: Leider können nicht die geplanten 117 kWp installiert werden, da es bei der Besichtigung und Planung mit der Stadt dann doch technische Einschränkungen für die Modulbelegung gab. Wir haben eine Anzahlung an die Firma SunStrom gemacht für die Installation von 75,02 kWp.

März 2019: Im Janaur 2019 hat die Stadt Dresden Dachflächen ausgeschrieben für die Installation von PV-Anlagen. Eine Dachfläche war das Dach der Kindertagesstätte Spenerstraße in Dresden. Die egNEOS hat den Zuschlag erhalten! Das Dach hat eine Fläche von 1.201 m². Wir schätzen es können ca. 120 kWp an Photovoltaik installiert werden. Damit können jährlich 108.000 kWh umweltfreundlicher Strom erzeugt werden. Derzeit sind wir in der Planungsphase und warten auf einen Termin zur gemeinsamen Dachbegehung mit der Stadt Dresden. Sobald unsere Planung abgeschlossen sind informieren wir die Genossenschaftsmitglieder über Beteiligungsmöglichkeiten.