Unser Bürgerwindrad „NEOS Wind 1“

Jährliche Energieerträge und Windgeschwindigkeiten ===> Weitere Daten beim Klick aufs Bild

Seit November 2015 speist unser Bürgerwindrad NEOS WIND1 bei Riesa Strom ins Netz ein. Darüber freuen wir uns sehr! Dadurch kommen wir unserem großen Ziel 100% Erneuerbare Energien ist Ostsachsen näher. Die genauen Erträge können beim Klick auf die Grafik rechts eingesehen werden!

NEOS Wind 1

Das Bürgerwindrad NEOS WIND1 wurde im Windpark Streumen auf dem Gebiet der Gemeinde  Wülknitz bei Riesa im Landkreis Riesa Großenhain errichtet. Baustart war Anfang März 2015. Der Windpark besteht seit 1999. Zwei kleine DeWind 48 Anlagen wurden nun durch moderne Enercon E101 WEA ersetzt (Repowering). Die Windverhältnisse am Standort lassen sich gut einschätzen, da auf die bisherigen Ertragswerte zurückgegriffen werden kann. Zwei unabhängige Windgutachten der Dakks-zertifizierten Büros Meteoserv und ALPRO nach höchstem Standard (Richtline TR6 Rev9) lassen nach konservativer Rechnung einen Ertrag von 6 Millionen kWh im Jahr erwarten. Damit kann der Stromertrag im Jahr um den Faktor 8-9 gesteigert werden. So kann der Bedarf von 2.500 sächsischen Haushalten durch grünen Strom gedeckt werden. Das Projekt wurde technisch, wirtschaftlich und juristisch von dem unabhängigen Beratungsinstitut VRBKE, eine Tochter der deutschen Volksbanken geprüft.

Mit dem Wülknitzer Bürgermeister Hannes Clauß haben wir einen engagierten Partner vor Ort. Nur durch die Kooperation von Stadt und Land können solche Projekte gelingen. Die Zuwegung wurde von der Streumener Baufirma (THS) fertiggestellt, ehe dann die Arbeiten der sächsischen Firma Terraform GmbH zum Fundament begannen. Dieses gewährleistet mit über 20 Meter Durchmesser und einer Tiefe von 3,70 Meter den sicheren Stand der Anlage. Das Großenhainer Vermessungsbüro Kießling Großenhain überprüfte nach jedem Bauabschnitt die genaue Einhaltung der geplanten Koordinaten. Im Juni wurde dann die Anlage aus dem Magdeburger Werk des deutschen Marktführers Enercon geliefert. Am 11. November 2015 hat die Anlage den ersten Strom in das Netz eingespeist. Nach dem 300h – Probebetrieb wird von Enercon eine Komplettwartung durchgeführt und dann startet im Dezember der Dauerbetrieb.
Projektierer und Generalübernehmer ist die Aufwind GmbH mit Hauptsitz in Friedrichshafen. Vor Ort ist Hans-Peter Grafe vom Aufwind-Büro Prösen/Elsterwerda zuständig. Aufwind ist seit 1997 mit der Planung von Windenergieprojekten am Markt erfolgreich.

DSCN0055

Die feierliche Taufe unseres Windrades beim Windradfest 2015

Bilder der Baustelle gibt es hier.

Dank zahlreicher Mitglieder die sich mit Genossenschaftsanteilen oder einem Darlehen am Windrad beteiligt haben, konnten 1.531.000€  von insgesamt 5 Millionen Euro Investitionskosten durch Bürger finanziert werden! DANKE!

Technische Daten
Leistung: 3,05 MW
Nabenhöhe: 135 M
Typ: Enercon 101, getriebelos

 


Projektpartner:

Dresdner Volksbank Raiffeisenbank eG – Projektfinanzierer

Enercon – Anlagenhersteller

Aufwind Büro Prösen – Projektierer

THS GmbH Streumen – Bau von Zuwegung und Kranstellflächen

Terraform GmbH (Schkortitz bei Grimma) – Bau des Fundaments

Vermessungsbüro Kießling Großenhain – Vermessungsarbeiten


Presseartikel:

Informationen zum Bürgerwindrad im Amtsblatt Röderaue in der Ausgabe April 2015 – hier nachlesen

Artikel in der Sächsischen Zeitung vom 03.04.2015 von Eric Weser (mit freundlicher Genehmigung der Sächsischen Zeitung)

Artikel von Stefan Schroeter vom 31.03.2015

Artikel in der Sächsischen Zeitung vom 11. März 2015 von Eric Weser (mit freundlicher Genehmigung der Sächsischen Zeitung)